Blog

hurtigruten-norwegen-reise-blog-kreuzfahrt-28

Die große Norwegen-Panoramareise – GRP 014

Liebe Gäste der Gruppenreise GRP 014!

Die meisten von Ihnen sind schon wieder im Alltagsmodus, aber hoffentlich noch in bester Erinnerung an unsere gemeinsame große Panoramareise. Eine in vielerlei Hinsicht außergewöhnliche Tour durch halb Norwegen mit großartigen Höhepunkten. Schon die Anreise mit der Colorline „Magic“ und der anschließenden Zugfahrt von Oslo mit der „Bergensbanen“ über die Hardangervidda bei schönstem Wetter, war für die meisten Gäste ein gelungener Urlaubsstart. Alle Gäste waren in großer Erwartung auf die heimliche Hauptstadt Norwegens, Bergen und auf den Beginn der schönsten Seereise der Welt, der „hurtigrute“. Mit der MS Nordlys nordwärts bei Bilderbuchwetter und geradezu fast sommerlichen Temperaturen, ein Start nach Maß.  Ålesund, Trondheim und Bodø mit den  zahlreichen Ausflügen waren die ersten Eindrücke auf der Seereise mit der MS Nordlys. Von Bodø mit den Rib-Booten zu den Saltstraumen oder um Mitternacht durch den Raftsund und hinein in den Trollfjord, Eindrücke, die sie alle nicht mehr so schnell vergessen werden. Blauer Himmel und fast windstill konnten die meisten Gäste das Nordkap besuchen. Das hat man /frau auch schon ganz anders erlebt. Auch auf der Barentsee nach Kirkenes, hinüber an die russische Grenze, war uns  der Wettergott immer noch hold. Selbst im hohen Norden, weit über dem nördlichen Polarkreis, herrschte noch fast mediterranes Klima. Auf allen offenen Meeresstrecken eine Wasseroberfläche, gleich einem Gänseteich. Offenbar waren doch genügend Engel unter Ihnen.

Auch südwärts konnte bei idealen Bedingungen über Vardø, Berlevåg und Hammerfest, um nur einige Anlaufhäfen zu nennen, die einzigartige Natur auf der Staatsstraße 1, wie die Hurtigrutenstrecke auch genannt wird, bestaunt werden. Ein Abstecher über den Lyngenfjord, vorbei an den Lyngenalpen,  war ein weiterer Höhepunkt auf der südgehenden Route. Auch der bewölkte Tag im Raftsund  hatte seine Reize. Schon in Svolvær zeigte sich die Sonne wieder und die Tour über die Inselwelt der Lofoten wird den Teilnehmern bestimmt in bester Erinnerung bleiben. Die Strecke im Helgeland, die Inselchen und Schären in ihrer ganzen Schönheit sowie die beiden Attraktionen, die sieben Schwestern und der Torghatten, der „Berg mit dem Loch“ in der Mitte, waren bei idealem Wetter zu bewundern. Über Trondheim, und anschließend mit der Dovrebahn durch das Gudbrandsdal und am Dovrefjell vorbei mit weiten Panoramablicken auf die Bergwelt und einem wild lebenden Moschuchsochsen direkt an den Zuggleisen inmitten von Schneeflecken, wurde die Reise immer wieder aufs Neue ein besonderes Erlebnis. Die abschließende Stadtbesichtigung von Oslo und die Rückfahrt mit der Magic Colorline hatten schon sommerlichen Charakter. Baden im Oslofjord und Sonnenbaden auf der Colorline, zu dieser Jahreszeit eher selten.  Nach 6500 km zu Land und zu Wasser ein einfaches Resümee unserer Reise: GROSSARTIG!

Bis zum nächsten Mal

Ihre Reiseleiter Adi und Margit.

 

Menü